Oft fehlt es Menschen an Möglichkeiten, eine andere Perspektive einzunehmen und ihre Situation zu betrachten. Eine effektive und immer bekannter werdende Therapiemethode ist die Kunsttherapie.  
Häufig hört man Sätze wie: “Ich kann aber nicht malen”. Oder: “Ich bin einfach nicht kreativ”. Dabei braucht man kein Talent für die Kunsttherapie, denn es geht nicht darum, Kunst zu schaffen! Sondern es geht darum, die eigene Situation aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. So kann jeder, der sich auf kreative Prozesse einlassen möchte. mögliche Strategien und Lösungswege für den eigenen Lebensweg erarbeiten. 

Therapieziele können sein:

  • eigene Wünsche, Bedürfnisse und Gefühle wahrzunehmen
  • Entwicklung neuer Perspektiven und Lösungsmöglichkeiten
  • Entspannung und Ausgeglichenheit
  • Freude und Lebendigkeit
  • Erkennsnisse und Veränderungen
  • Zugang zur eigenen Kreativität
  • Selbsterfahrung
  • Stärken der Persönlichkeit und des Selbstbewusstseins
  • Bewätligung von Krisen, Konflikten oder belastenden Lebenssituationen
  • Entlastung und Verbesserung der Lebensqualität bei Erkrankungen

Kunsttherapeutische Methoden, die helfen können, eigene Ziele umzusetzen:

Imaginationsübungen / Entspannungsübungen
Ressourcenorientierte Methode
Biographiearbeit
Collagenarbeit
Prozessorientiertes Ausdrucksmalen

Es finden Einzel- und Gruppenangebote statt. Termine nach Vereinbarung. 
Kunsttherapie wird über eine Heilmittelverordnung für Ergotherapie, bis auf einen geringen Eigenanteil, von allen Krankenkassen übernommen.

Sie haben Interesse?

Dann schreiben Sie mich gerne an und vereinbaren Sie einen Termin.
Therapie- & Kreativhaus

Kunst- und Ergotherapeutin Jessica Becker

Mühlstraße 9
56379 Dienethal